Projekt / V-Bahn

Die Gondelbahn Grindelwald-Männlichen (GGM) und die Jungfraubahnen realisieren eine V-Bahn, die sowohl den Eigergletscher wie auch den Männlichen erschliesst. Ab einem gemeinsamen Terminal in Grindelwald Grund führt eine 3S-Bahn zum Eigergletscher und eine Zehnergondelbahn zum Männlichen.

Durch die neue Station Rothenegg bei der Berner Oberland-Bahn (BOB) erhält die V-Bahn einen Anschluss an den öffentlichen Verkehr. Die Reisezeiten zum Jungfraujoch und ins Skigebiet werden um 47 Minuten deutlich verkürzt. Das Projekt V-Bahn ist mit seinen acht integrierten Bestandteilen ein Projekt für die gesamte Jungfrau Region und verfolgt die Hauptziele Qualität und Zukunft.
Baubeginn: Sommer 2018
Inbetriebnahme: neue GGM Dezember 2019 / Eigerexpress Dezember 2020

Adresse: Grindelwald, Schweiz

Auftraggeber: Jungfrau Bahnen

Architekt: Von Allmen Architekten AG

Projekt: Weitere Informationen zum Projekt

Daten

Fenster

40 m2

Fassade

3300 m2

Dachoblicht

240 m

Passerelle

560 m2

Auftrag

Der Auftrag umfasst drei Teilbereiche. Zum einen die Fassade, diese muss einer Vielzahl unterschiedlicher Einflüsse wiederstehen. Um diesen gerecht zu werden, kommt ein Pfosten-Riegel System zum Einsatz. Die Verbindung vom Parkhaus zur Talstation wird durch eine Passerelle realisiert. Diese wird ebenfalls im Pfosten-Riegelsystem ausgeführt. Das als «Gletscherspalte» bezeichnete Oberlicht sorgt für genügend Helligkeit im Inneren des Gebäudes.