SBB Basel – Überbrückungsmassnahme provisorische Passerelle

Das Projekt provisorische Passerelle entlastet als Überbrückungsmassnahme die bestehende Passerelle. Die Passerelle wird im Bereich zwischen der bestehenden Passerelle und der Margarethenbrücke liegen und die Perrons erschliessen. Sie wird zusammen mit der Leistungssteigerung Basel SBB umgesetzt und ist eine der Voraussetzungen für den S-Bahn-Viertelstundentakt Basel–Liestal und weiteren Angebotsausbauten.
Bis zur Inbetriebnahme einer definitiven Querung sind daher im Bahnhof Basel SBB Überbrückungsmassnahmen umzusetzen.
Auf Grund der Komplexität und Grösse hat sich die Rytz AG mit der Marti AG und der Officine Ghidoni SA zu einer ARGE zusammengeschlossen.
Die Ausführung der Arbeiten werden von 2023 bis 2025 andauern.

Auftrag
Im Leistungsumfang der ARGE enthalten sind folgende Leistungen:
Stahlbau (Planung, Herstellung, Oberflächenschutz, Lieferung)  – Ausführung durch die Officine Ghidoni SA
Fassadenbau (inkl. Dach) der Passerelle  – Ausführung durch die Officine Ghidoni SA
Fassadenbau Treppenabgänge, Lifttürme und Verglasungen (Planung, Fertigung, Lieferung und Montage)  – Ausführung durch die Rytz AG
Perrondächer inkl. Spenglerarbeiten – Ausführung durch die Rytz AG
Stahlbaumontage, Montageplattform, Hilfs- und Hebezeuge – Ausführung durch die Marti AG

Adresse

Bahnhof Basel SBB

Bauherr

Schweizerische Bundesbahnen SBB, Projektorganisation Ausbau Knoten Basel, Bahnhofstrasse 12, 4600 Olten

Architekt

DI IORIO BOERMANN ARCHITEKTUR GMBH, Riedtlistrasse 23, 8006 Zürich

Daten
Fassaden-Fachplaner feroplan engineering ag
Metallbauarbeiten
Spenglerarbeiten
Verglasungsarbeiten
Sanierung Perrondächer

Folgende Referenzen könnten Sie auch interessieren

Migros Sissach

  • Fassade
  • Pfosten-Riegel Fassade
  • Türe

Ceres Tower Pratteln

  • Alu-Fenster
  • Fenster
  • Glasgeländer
  • Vordach